Zugehörigkeit ist kein Motiv erfolgreicher Veränderer und Visionäre

Der selbstgewünschte und selbstdefinierte Erfolg stellt sich nicht ein, indem man sich die Welt mit Hilfe von NLP, positiver Psychologie und anderen Hirnwixereien geschmeidig und schön denkt, sondern in dem man seinen eigenen Prinzipien auch unter Inkaufnahme von Unverständnis und dem Verlust (falscher) Freunde und Claqueure folgt und die Welt, zumindest den dafür relevanten Teil, nach eigenem Gusto gestaltet und radikal verändert.

Klare Prinzipien und Persönlichkeit schaffen Erfolg

Ein guter Berater oder Business-Coach wird man nicht allein dadurch,…

PR bedeutet mehr als bloße Nachrichten

Es gibt große Unterschiede bei Unternehmen, die PR anbieten.…

Verantwortung für das eigene Handeln

So lange 90 Prozent der Menschen das Wort Team als "Toll Ein…

Die eigene Positionierung – Konsequent und zielführend

Wer sich selbst als Unternehmer gefunden hat und für sich als…

Agentur-Fehlgriffe können sich Solopreneure nicht leisten

Full-Service hat keine Zukunft – Spezialisten sind gefragt…

Redakteure stehen nicht auf Weicheier, sondern auf Typen

Fast jeder, auch die Medien lieben Typen, echte Persönlichkeiten,…

Positionierung: mehr als Abgrenzung, ein Kompass für alle Entscheidungen!

Eine Positionierung zu haben, bedeutet nicht über eine schicke…