Falk S. Al-Omary

Falk S. Al-Omary ist Medien-Manager und Politikberater. Er begleitet und repräsentiert Unternehmen und Marken bei der Wahrung ihrer Interessen auf dem medialen, politischen und kommunikativen Parkett.

Portfolio

Mission

Falk S. Al-Omary vertritt wahlweise als Interim Manager, als externe Stabstelle oder als Spindoctor die Interessen anspruchsvoller Auftraggeber und Premium-Anbieter verschiedener Branchen gegenüber Medien, Verlagen und Journalisten sowie Politik, Meinungsbildnern und Verwaltungen.

Falk S. Al-Omary agiert vielschichtig, facettenreich und detailorientiert in der Unternehmenskommunikation, durchsetzungsstark bei der Platzierung unternehmensrelevanter Ziele, Meinungen und Themen, nachhaltig im Markenaufbau und in der Markenführung, strategisch im Reputationsmanagement und maximal wirtschaftlich und effektiv beim Einkauf externer Agentur-, Media- und Marketingleistungen.

Zu seinem Portfolio gehören klassische PR, Krisen-PR, Public Affairs, Kampagne-Management, Issue Management, Agenda Setting, CEO-Kommunikation sowie die strategische Markenentwicklung, operative Markenführung und ergebnisorientierte Markenrepräsentanz.

Medien-Management

Unternehmen geraten zunehmend in den medialen Fokus. Investigative Journalisten, interessierte Blogger oder Redakteure der regionalen Tageszeitung, eines Fachmediums oder eines nationalen Wirtschaftsmagazins stellen Fragen. Je nach Kontext sind diese Fragen positiv und erwünscht, etwa wenn es um soziale Aktivitäten oder neue Forschungsergebnisse geht. Immer öfter aber ist mediales Interesse negativ konnotiert: eine falsche Äußerung des Geschäftsführers, die Beschwerde eines Kunden oder schlicht ein Unternehmenszweck, der dem Zeitgeist missfällt.

Viele Unternehmen haben weder die Erfahrung mit Medien noch die Ressourcen, derartige Anfragen zu managen. Dabei darf keinesfalls voreilig und naiv an die Sache herangegangen werden. Nichts ist schneller verbraucht als ein guter Ruf. Und nichts ist so wertvoll, wie die eigene Reputation. Unternehmen, die das mediale Interesse auf sich gezogen haben – oder es auf sich ziehen möchten – haben mit Falk S. Al-Omary den idealen Partner.

Als Pressesprecher oder Head of Communications kümmert sich Falk S. Al-Omary darum, dass Medienanfragen taktisch klug, politisch intelligent und im Sinne der Markenidentität beantwortet und gelenkt werden. Er setzt die Themen, bestimmt die Agenda, verhindert Kommunikationspannen und setzt die gewünschten Akzente in guten und in schlechten Zeiten.

Schwerpunkte im Medien-Management: Externer Pressesprecher, Aufbau von Pressestellen, CEO-Kommunikation, Reputationsmanagement, Krisenkommunikation, klassische Public Relations

Unternehmen geraten zunehmend in den medialen Fokus. Investigative Journalisten, interessierte Blogger oder Redakteure der regionalen Tageszeitung, eines Fachmediums oder eines nationalen Wirtschaftsmagazins stellen Fragen. Je nach Kontext sind diese Fragen positiv und erwünscht, etwa wenn es um soziale Aktivitäten oder neue Forschungsergebnisse geht. Immer öfter aber ist mediales Interesse negativ konnotiert: eine falsche Äußerung des Geschäftsführers, die Beschwerde eines Kunden oder schlicht ein Unternehmenszweck, der dem Zeitgeist missfällt.

Viele Unternehmen haben weder die Erfahrung mit Medien noch die Ressourcen, derartige Anfragen zu managen. Dabei darf keinesfalls voreilig und naiv an die Sache herangegangen werden. Nichts ist schneller verbraucht als ein guter Ruf. Und nichts ist so wertvoll, wie die eigene Reputation. Unternehmen, die das mediale Interesse auf sich gezogen haben – oder es auf sich ziehen möchten – haben mit Falk S. Al-Omary den idealen Partner.

Als Pressesprecher oder Head of Communications kümmert sich Falk S. Al-Omary darum, dass Medienanfragen taktisch klug, politisch intelligent und im Sinne der Markenidentität beantwortet und gelenkt werden. Er setzt die Themen, bestimmt die Agenda, verhindert Kommunikationspannen und setzt die gewünschten Akzente in guten und in schlechten Zeiten.

Schwerpunkte im Medien-Management: Externer Pressesprecher, Aufbau von Pressestellen, CEO-Kommunikation, Reputationsmanagement, Krisenkommunikation, klassische Public Relations

Politikberatung


Unternehmen haben Interessen und müssen diese durchsetzen. Dabei stehen Unternehmen und Unternehmerpersönlichkeiten im politischen Diskurs. Manche möchten gerne Stellung beziehen und sich einbringen, andere werden gezwungen, eine Position einzunehmen. Fast nichts ist mehr unpolitisch. Überall mischt der Staat mit, bestimmt, was gefällig ist und was nicht. Oder Aktivisten und Medien nehmen Produkte, Lieferketten, Geschäftsmodelle oder Interna ins Visier und nutzen diese, um ihre eigene Agenda zulasten von Unternehmen zu verfolgen. So oder so: Es braucht Lobbying in eigener Sache, jemanden, der die Mechanismen der Medien, der Macht, der Politik und Kampagne-Führung analysiert, interpretiert, versteht und beherrschen kann.


Unternehmen dürfen ihre Agenda nicht anderen überlassen. Wer Interessen hat, muss diese formulieren – direkt bei den politischen Entscheidern in den Parlamenten, gegenüber Behörden und Ministerien, mittels Verbündeter in Verbänden und Interessengruppen oder direkt in den Medien. Interessen durchsetzen kann nur der, der seine Interessen formuliert und adressiert. Hier ist Falk S. Al-Omary der strategische Partner, der mit Vorsicht und Fortune die notwendig zarte oder robuste Bande knüpft, die jeweils notwendig ist, um die Unternehmensziele zu erreichen.

Schwerpunkte in der Politikberatung: Public Affairs, Political Relations, Berlin-Repräsentanz, Lobbying, Agenda Setting, Issue Management, Interessenvertretung in Gremien und Verhandlungen

Unternehmen haben Interessen und müssen diese durchsetzen. Dabei stehen Unternehmen und Unternehmerpersönlichkeiten im politischen Diskurs. Manche möchten gerne Stellung beziehen und sich einbringen, andere werden gezwungen, eine Position einzunehmen. Fast nichts ist mehr unpolitisch. Überall mischt der Staat mit, bestimmt, was gefällig ist und was nicht. Oder Aktivisten und Medien nehmen Produkte, Lieferketten, Geschäftsmodelle oder Interna ins Visier und nutzen diese, um ihre eigene Agenda zulasten von Unternehmen zu verfolgen. So oder so: Es braucht Lobbying in eigener Sache, jemanden, der die Mechanismen der Medien, der Macht, der Politik und Kampagne-Führung analysiert, interpretiert, versteht und beherrschen kann.

Unternehmen dürfen ihre Agenda nicht anderen überlassen. Wer Interessen hat, muss diese formulieren – direkt bei den politischen Entscheidern in den Parlamenten, gegenüber Behörden und Ministerien, mittels Verbündeter in Verbänden und Interessengruppen oder direkt in den Medien. Interessen durchsetzen kann nur der, der seine Interessen formuliert und adressiert. Hier ist Falk S. Al-Omary der strategische Partner, der mit Vorsicht und Fortune die notwendig zarte oder robuste Bande knüpft, die jeweils notwendig ist, um die Unternehmensziele zu erreichen.

Schwerpunkte in der Politikberatung: Public Affairs, Political Relations, Berlin-Repräsentanz, Lobbying, Agenda Setting, Issue Management, Interessenvertretung in Gremien und Verhandlungen

Strategie & Marke


Sowohl im Umgang mit Medien als auch im Dialog mit politischen Akteuren gibt es zwei grundlegende Voraussetzungen: erstens zu wissen, wofür man steht und was die eigenen Interessen, Grenzen und Motive sind, und zweitens, sämtliche Risiken in den eigenen Strukturen zu kennen und, wenn möglich, zu eliminieren. Bevor Unternehmen den Weg in die Öffentlichkeit suchen, sollten sie ihre Marke definiert haben, wissen, was sie aus und besonders macht. Dabei haben mittelständische Unternehmen klare Vorteile: wenige Entscheider, flache Hierarchien, loyale Mitarbeiter und die Kompetenz, schnell selbstbestimmte Entscheidungen herbeizuführen. Wo diese Voraussetzungen fehlen, hat es Sinn, diese zu schaffen.


Sowohl die mediale Kommunikation als auch die politische Interessenwahrnehmung erfordert eine Risikoanalyse und ist eng mit dem Business Development verknüpft. Was ein Unternehmen vorhat, vorantreibt und lebt, darf sich nicht von dem unterscheiden, was es darstellt, kommuniziert und inszeniert. Ein robustes Geschäftsmodell und finanzielle Reserven helfen, die notwendige Resilienz zu schaffen, die mediale und politische Auseinandersetzungen mit sich bringen. Falk S. Al-Omary ist hier Sparringspartner und strategischer Begleiter. Er bringt die Themen für Unternehmen in Einklang und sagt klar, was unter den gegebenen Voraussetzungen nötig und möglich ist.

Schwerpunkte in der Strategieberatung: Risikoanalyse, Markenentwicklung, Markenführung, Markenkommunikation, Downsizing-Strategien, Hochpreisstrategien, Interim Management

Sowohl im Umgang mit Medien als auch im Dialog mit politischen Akteuren gibt es zwei grundlegende Voraussetzungen: erstens zu wissen, wofür man steht und was die eigenen Interessen, Grenzen und Motive sind, und zweitens, sämtliche Risiken in den eigenen Strukturen zu kennen und, wenn möglich, zu eliminieren. Bevor Unternehmen den Weg in die Öffentlichkeit suchen, sollten sie ihre Marke definiert haben, wissen, was sie aus und besonders macht. Dabei haben mittelständische Unternehmen klare Vorteile: wenige Entscheider, flache Hierarchien, loyale Mitarbeiter und die Kompetenz, schnell selbstbestimmte Entscheidungen herbeizuführen. Wo diese Voraussetzungen fehlen, hat es Sinn, diese zu schaffen.

Sowohl die mediale Kommunikation als auch die politische Interessenwahrnehmung erfordert eine Risikoanalyse und ist eng mit dem Business Development verknüpft. Was ein Unternehmen vorhat, vorantreibt und lebt, darf sich nicht von dem unterscheiden, was es darstellt, kommuniziert und inszeniert. Ein robustes Geschäftsmodell und finanzielle Reserven helfen, die notwendige Resilienz zu schaffen, die mediale und politische Auseinandersetzungen mit sich bringen. Falk S. Al-Omary ist hier Sparringspartner und strategischer Begleiter. Er bringt die Themen für Unternehmen in Einklang und sagt klar, was unter den gegebenen Voraussetzungen nötig und möglich ist.

Schwerpunkte in der Strategieberatung: Risikoanalyse, Markenentwicklung, Markenführung, Markenkommunikation, Downsizing-Strategien, Hochpreisstrategien, Interim Management

Der Namenmacher ®

Falk S. Al Omary – im Profil

Arbeitsweise

Falk S. Al-Omary wird immer dann gerufen, wenn taktisch intelligent, vielschichtig und mit breitem methodischem und rhetorischem Repertoire an komplexen Schnittstellen zwischen Unternehmen, Politik und Medien relevant interagiert und formuliert werden muss, um individuelle Anliegen nachhaltig durchzusetzen und zugleich die Reputation von Menschen und Marken aufzubauen, zu schützen und zu verteidigen.

Talente

Falk S. Al-Omary ist pointiert, textsicher, facettenreich, wortgewandt, variabel, argumentationsstark sowie schlagkräftig und schlagfertig in Verhandlungen, auf dem öffentlichen Parkett, im politisch-gesellschaftlichen Kontext und im redaktionell-journalistischen Arbeitsumfeld.

Funktionen & Mandate

Als Profi rund um die Themen Politik, PR, Medien, Marken und Marketing übernimmt Falk S. Al-Omary in Unternehmen wahlweise die Funktion des Pressesprechers, des Head of Communications, des Head of Political Relations, des Leiters einer Unternehmensrepräsentanz, des CCO oder des CMO.

Darüber hinaus bildet er nach seiner eigenen Methode Pressesprecher aus und baut unternehmensintern crossmedial kompetente und meinungsprägende Pressestellen auf.

Für Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens übernimmt er alternativ die Leitung des Pressestabes oder das operative Medien-Management oder agiert als systemischer Sparringspartner diskret im Hintergrund.

Kollegialität

Andere Interim Manager und Consultants unterstützt Falk S. Al-Omary in der strategischen Positionierung, im persönlichen Markenaufbau und dabei, ihre Exzellenz in Fachmedien und in den relevanten Zirkeln sichtbar zu machen.

Akteur

Falk S. Al-Omary ist der Namenmacher®. Er übernimmt nur sehr wenige ausgewählte und exklusive Mandate. Regelmäßig publiziert er Fachartikel, Sachbuch- und Debattenbeiträge sowie Positionspapiere und Whitepaper. Darüber hinaus ist er in verschiedenen Fachgremien und Wirtschaftsverbänden tätig.

Repräsentant

Auf Wunsch übernimmt Falk S. Al-Omary die Repräsentanz in Deutschland oder im DACH-Raum für internationale Unternehmen, die den deutschsprachigen Markt erobern möchten und jemanden suchen, der die entscheidenden Türen für den Markteintritt öffnet. Inländische Unternehmen begleitet er bei der Planung, dem Aufbau und der Leitung eines Hauptstadtbüros im politischen Berlin.

Stratege

Als strategischer Begleiter entwickelt Falk S. Al-Omary nicht nur fundierte Marken- und Kommunikationskonzepte, sondern berät auch bei der Neuausrichtung von Unternehmen und Marken. Seine Schwerpunkte: Hochpreisstrategien, Downsizing und exklusives Qualitätsmarketing.

Legitimation

Falk S. Al-Omary hatte im Laufe seines bisherigen Werdegangs mehr als 50 ehrenamtliche und politische Ämter, Funktionen und Mandate inne. Er hat mehr als ein Dutzend Unternehmen gegründet, diverse Vereine, Organisationen und Initiativen aus der Taufe gehoben, zahlreiche Shitstorms und Rufmord-Kampagnen überstanden, mehrere hundert Beratungsprojekte abgeschlossen, tausende Texte geschrieben und unzählige Narben davongetragen. Er weiß, wie es ist, im Kreuzfeuer der Kritik zu sein, eine eigene Meinung zu haben, eine Marke zu entwickeln und für all das einzustehen und dennoch mit Mut, Engagement und Leidenschaft für die eigene Sache zu streiten.

Philosophie

Weniger ist mehr. Effizienz bedingt Konzentration. Konzentration bedingt Reduktion. Reduktion bedeutet Verzicht auf alles Überflüssige. Das gilt für jede Kommunikation im Premium-Segment. Premium ist eine Haltung. Zu dieser Haltung gehören Diskretion, Verlässlichkeit, Vertrauen, Integrität, Exklusivität und Corpsgeist. Deswegen gibt es weitere Informationen ausschließlich auf persönliche Anfrage.

In den Medien

The Grow: Interview mit Falk S. Al-Omary

Falk S. Al-Omary gewährt Einblicke in seine Tätigkeit als Interessenvertreter von Unternehmen. Verbände und Institutionen geben Partikularinteressen zu wenig Raum. Wer seiner Stimme Gehör verschaffen möchte, muss individuelle Wege gehen – in den Medien, durch politisches Kontaktmanagement und mit einer strategischen Agenda. Denn: In der heutigen Zeit ist es keine Option, keine Haltung zu haben und seine Interessen nicht durchzusetzen.

Recht auf Meinung! Pflicht zur Meinung!

In diesem Interview geht es um die Frage nach der eigenen Meinung und der damit verbundenen Pflicht, diese auch äußern zu dürfen und zu müssen. 

KI im Fokus: Deine Zukunft in einer digitalen Welt mit Falk S. Al-Omary

Tauche in der neuesten Folge von "Impulse für deinen Erfolg" mit Falk S. Al-Omary in die Welt der Digitalisierung und Künstlichen Intelligenz (KI) ein. Wir beleuchten, wie diese technologischen Fortschritte unser Leben und Arbeitsweise verändern.

Netzwerk-Power: Dein Sprungbrett zum Erfolg mit Falk S. Al-Omary

Entdecke in der neuesten Folge von "Impulse für deinen Erfolg" mit Falk S. Al-Omary, wie du mit strategischem Networking deinen beruflichen Weg revolutionieren kannst. Ich, Dirk Schmidt, nehme dich mit auf eine Reise durch Falks wertvolle Einblicke aus seiner Zeit in der Politik, die ihm halfen, systemisches Denken und strategisches Handeln meisterhaft zu entwickeln. Du erfährst, wie du durch effektives Networking nicht nur Kontakte knüpfst, sondern echte Partnerschaften und Möglichkeiten erschaffst. Lerne von Falk, warum deine Positionierung und das Schaffen von Mehrwert entscheidend für deinen Erfolg sind.
The Groew

Debattenbeiträge statt Werbebotschaften

Wer derzeit Unternehmens- und Wirtschaftsnachrichten liest, bekommt vor allem zwei Botschaften: Klagen über die eigene Situation oder plumpes Werben für die eigenen Produkte und Dienstleistungen. Das Klagen mag durchaus angebracht sein. Unbestritten sind die derzeitigen Rahmenbedingungen für Unternehmen eher negativ. Und Werben erscheint notwendig, denn Unternehmen haben seit Jahren eingeimpft bekommen, dass nur existiert, was auch wahrgenommen wird. Die Währung dieser Wahrnehmung sind Reichweiten, Klicks und Likes, insbesondere in den sogenannten sozialen Netzwerken.